GroKo: Instabiles Gleichgewicht

Instabiles Gleichgewicht – Tom Janssen
19. Januar 2018 – Trouw (Amsterdam)

„Sozialer Zusammenhalt... Das ist es, was wir wollen!“

Seit den Parlamentswahlen vom 24. September sind mehr als 100 Tage ohne Regierung vergangen. Nun bildet sich – wie schon in der Vergangenheit – eine große Koalition zwischen den Konservativen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Sozialdemokraten (SPD) von Martin Schulz. Am 12. Januar wurde ein vorläufiges Regierungsabkommen geschlossen, das neue Impulse für Europa gibt, und die Zahl der Asylbewerber auf rund 200.000 pro Jahr begrenzt. Eine Vereinbarung, die von Teilen der SPD, und insbesondere von der Jugend, abgelehnt wurde.