Europatag am 9. Mai: Retten wir Europa!

9. Mai 2016
VoxEurop

In Zeiten, in denen die Grundwerte der Europäischen Union bedroht sind, ist der Europatag Anlass, diese zu bekräftigen und die Idee einer tieferen Integration zu verteidigen.

Unser Europa ist in Gefahr.

Seine Grundwerte werden durch Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und Abschottung bedroht.

Unser Europa, die großartigste politische Konstruktion der modernen Geschichte, darf sich nicht deshalb auflösen, weil sein demokratisches, wirtschaftliches, soziales, kulturelles und umweltschützerisches Modell durch die Trägheit und das Misstrauen nationaler Regierungen infrage gestellt wird, die sich zuerst mit der Wirtschaftskrise, dann mit der Flüchtlingsfrage und schließlich mit dem Terrorismus konfrontiert sahen. Jedes Mal wurde deutlich, dass die fehlende Kooperation und Koordination zwischen den europäischen Regierungen die Probleme verstärkte.

Zweifellos ist nun die Zeit gekommen, in der wir, die europäischen Bürger, unsere Stimme erheben und unseren Wunsch nach einer noch stärkeren Einheit und Solidarität sowie einer tiefgreifenderen politischen Union kund tun sollten.

Europa ist nicht die Ursache unserer Probleme, es ist die Lösung. Zu lange lag unser Schicksal in den Händen der nationalen Führungspersönlichkeiten und gemeinschaftlichen Institutionen, die nun teilweise diskreditiert sind.

Europa war einmal ein Symbol des Friedens, der Öffnung und der Solidarität und ist nun zum Synonym für Abschottung, Zurückweisung und Egoismus geworden. Den Europäern fällt es immer schwerer, sich in Europa wiederzuerkennen.

Wir wollen uns nicht für die Ohnmacht, die Vertrauenskrise, die Zweifel und die Ängste und die Bilder von Flüchtlingen entscheiden, die an unseren Grenzen sterben, weil es den Mitgliedstaaten an Solidarität fehlt und weil unsere Regierenden nicht den Mut haben, das zu tun, was gerecht ist.

Uns scheint es dringend erforderlich, den streng nationalen Rahmen zu sprengen und einen wahrhaft europäischen politischen Grundstock aufzubauen, der den Herausforderungen der Globalisierung, der Modernität und einer erneuerten Demokratie trotzen kann, unter anderem durch die Direktwahl der Führungskräfte in der Union.

Unser Empfinden der Zugehörigkeit zu einem europäischen Volk, zu einer Wertegemeinschaft, steht zu oft im Konflikt mit der Unfähigkeit, diese Bestrebungen politisch umzusetzen. Deshalb möchten wir, dass der 9. Mai zu einem wahren Europatag der Bürger wird, der die Gelegenheit bietet, den Funktionsträgern der Europäischen Union eine Botschaft zu übermitteln: Europa ist unser Land. Eine Zukunft hat es nur mit einer politischen Union und mit dem Aufbau eines stabilen, vereinigten europäischen Kernstaats. Wir sind dazu bereit.

Für den Anfang möchten wir an diesem 9. Mai unser Festhalten an einer solidarischen, vereinten, demokratischen und offenen Gemeinschaft demonstrieren. „Wenn wir nicht von einem besseren Europa träumen, werden wir niemals ein besseres Europa schaffenmahnte Václav Havel. Zeigen wir unseren Wunsch nach einem besseren Europa, fordern wir einen Ruck, der durch Europa gehen soll!

Lassen Sie uns in den sozialen Netzwerken, auf unseren Websites, in unseren Fenstern und überall sonst die Farben Europas und die Europaflagge mit dem Sternenkranz – die Farben unseres Landes – posten und zeigen!

Von VoxEurop gestartet, wird der Appell unter anderem von Fabien Cazenave, Pietro De Matteis (Federalist Party), Bernard Guetta (France Inter), Eric Jozsef (Libération),Ovidiu Nahoi (Dilema Veche, RFI Romania), Wojciech Przybylski (Eurozine), José Ignacio Torreblanca (El País), Anne Tréca und Nicolas Vadot (L'Echo, Le Vif), Francesco Belluscio, Mario Benvenuto, Esther Cordero, Luca Feltrin, Sabrina Paglierani, Davide Pozzo unterstützt. Schreiben Sie uns, wenn Sie beitreten möchten !

Translated by Heike Kurtz

Factual or translation error? Tell us.