EU-Haushalt: Cameron streckt die Zunge raus

23. November 2012
The Guardian London

Cameron streckt die Zunge raus – Steve Bell

David Cameron, Herman Van Rompuy

EU-Haushalt

Die Diskussionen wurden durch schwammige Zahlen und verwirrende Buchhaltung erschwert, was dazu führen könnte, dass am Ende Erzfeinde ein und dasselbe Dokument in die Höhe stecken und jeweils für sich den Sieg erklären. (Financial Times)

Der Sondergipfel des Europäische Rates zum mehrjährigen EU-Haushalt 2014-2020 ist am 23. November gescheitert. Die 27 EU-Mitglieder konnten sich nicht auf einen Kompromiss einigen. Die größten Streitpunkte waren die Gemeinsame Agrarpolitik und die Strukturfonds.

Eines der stursten Länder war das Vereinigte Königreich, das weiterhin einen Sonderrabatt auf seine Beitragszahlungen behalten will. Um eine von allen tragbare Vereinbarung zu ermöglichen hatte der Ratspräsident Herman Van Rompuy ein äußerst komplexes Projekt vorbereitet.