EU-Russland: „Ukraine. Krieg gegen Europa“

3. September 2014 – VoxEurop Libération

Cover

„Die Europäische Union steht kurz davor, neue Sanktionen gegen Russland einzuführen wenn sich die Situation in der Ukraine nicht binnen einer Woche in Richtung einer Lösung der Krise entwickelt“, schreibt Libération. Vladimir Putin würde demnach „Ultimaten nicht mögen und nicht an die Effizienz der westlichen Sanktionen glauben.“

Nachdem sich die westlichen Spitzenpolitiker „lange davor gesträubt haben, die Realität [des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine] zu erkennen“, müssen diese nun den Tatsachen ins Auge sehen, schreibt die Zeitung weiter und zitiert die litauische Präsidentin Dalia Grybauskaitė: „Russland befindet sich im Krieg mit der Ukraine, die zu Europa gehören möchte; das bedeutet, dass Moskau nahezu im Krieg gegen Europa ist.

In seinem Leitartikel schreibt Libération, dass sich Europa „im Hinblick auf die russische Aggression,“

mit wirtschaftlichen Sanktionen begnügt [hat], die bisher keine Wirkung auf den Herren des Kreml hatten. Europa hatte ebenso weich reagiert, als die Männer Moskaus das Flugzeug der Malaysia Airlines abgeschossen haben. Es ist, als ob Europa nicht verstanden hätte, dass der einstige G8-Partner zu einem Feind geworden ist. Niemand in Europa ist bereit, für Donezk zu sterben. Muss man deshalb die Ukraine und seine souveräne, regelmäßig gewählte Regierung fallen lassen? Die ukrainische Bevölkerung verlangt Waffen, um die Invasion abzuwehren. Von der Antwort der Europäischen Union – und insbesondere Frankreichs, das es vorzog, die russische Armee zu bewaffnen – hängt die Glaubwürdigkeit Europas ab.

Factual or translation error? Tell us.