Krise in der Ukraine: „Die unterschiedlichen Friedenspläne von Putin und Poroschenko“

6. September 2014 – VoxEurop Nezawissimaïa Gaseta

Cover

Am Rande des NATO Gipfels in Newport (Großbritannien) zeigte sich der ukrainische Präsident Petro Poroschenko „vorsichtig optimistisch“ im Bezug auf eine mögliche Waffenruhe mit den separatistischen pro-russischen Kräften im Osten der Ukraine. „Das nächste Treffen der Kontaktgruppe zur Situation in der Donbass Region soll heute [5. September 2014, Anm.] in Mink (Weißrussland) stattfinden,“ berichtet die Nezavissimaïa Gazeta. Der Zeitung zufolge soll Poroschenko gesagt haben, dass er, „sollte es zu einem Friedensplan kommen, wird einen Waffenstillstand anordnen wird.“ Ansonsten „werde er das Kriegsrecht verhängen.

Die russische Tageszeitung berichtet jedoch weiter:

Es schien gestern, dass jede der Parteien eine unterschiedliche Vision der Friedensmöglichkeiten hat. Moskau und Kiev haben in der Tat zwei unterschiedliche Pläne vorgestellt. In diesem Fall ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Verhandlungen in Minsk ein Erfolg werden.

Factual or translation error? Tell us.