Referendum in Schottland: Kosten und Nutzen der Unabhängigkeit

17. September 2014 – VoxEurop The Scotsman

Wenn es nach dem Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz geht, sollte man keine Angst vor Schottlands Unabhängigkeit haben: Diese würde sicherlich Kosten mit sich ziehen, jedoch auch beachtlichen Nutzen. In einem Kommentar, veröffentlicht in The Scotsman, schreibt Stiglitz dass es „in Wahrheit, wenig Gründe für jede Art der aktuellen Panikmache gibt.“

Stiglitz hat keine Zweifel, dass ein unabhängiges Schottland „weiterhin ein Teil Europas sein wird.“ Er glaubt auch, dass „Währung keine Affaire ist“:

Es gibt viele Währungs-Lösungen, die funktionieren könnten. Schottland könnte den Pfund weiter benutzen – mit oder ohne Zustimmung Englands. [...] Da Englands und Schottlands Wirtschaft dermaßen ähnlich sind, würde eine gemeinsame Währung wahrscheinlich um vieles besser funktionieren als der Euro – auch ohne gemeinsame Steuerpolitik.

„Die fundamentalen Frage für Schottland ist eine andere“, schreibt Stiglitz.

Es ist klar, dass es in Schottland ein größeres Gefühl für gemeinsame Visionen und Werte gibt – eine Vision des Landes, der Gesellschaft, der Politik, der Rolle des Staates; Werte wie Fairness, Gleichheit und Möglichkeiten. [...] Die schottischen Visionen und Werte sind anders als jene, die südlich der Grenze die Überhand gewonnen haben. Schottland hat gratis Universitäten für alle – England bewegt sich in Richtung Erhöhung der Studiengebühren, was Studenten mit ressourcenarmen Eltern dazu zwingt, Kredite aufzunehmen. Schottland hat immer wieder sein Engagement für das Nationale Gesundheitswesen (NHS) klargemacht – England ist immer öfter den Schritt in Richtung Privatisierung gegangen.

Stiglitz schlussfolgert daher, dass „die Unabhängigkeit Kosten haben wird – auch wenn diese noch überzeugend Bewiesen werden müssen; sie wird jedoch auch Vorteile bringen“: Schottland würde selbst entscheiden, wo es Investitionen tätigen würde und wie es „mehr von ihnen über Steuern zurückgewinnen könnte.“ Die schwierige Frage, der Schottland gegenübersteht ist

ob Schottlands Zukunft – die gemeinsamen Visionen und Werte, die sich immer weiter von jenen südlich der Grenze unterscheiden – besser durch Unabhängigkeit erreicht werden kann.

Für Stiglitz ist das Hauptthema jedoch was geschehen würde, wenn „Schottland im Vereinigten Königreich bleiben, das Vereinigte Königreich jedoch die EU verlassen würde.“ Seiner Meinung nach sind die „Risiken, in jeder Hinsicht, um vieles größer.“

Factual or translation error? Tell us.