Finanzen: Deutschlands versteckter Schuldenberg

23. September 2011 – Presseurop Handelsblatt
Handelsblatt, 23. September 2011

“Die Wahrheit”, titelt das Handelsblatt und setzt jeglichen Annahmen zur berühmten deutschen Sparsamkeit ein Ende. Die offizielle Staatsschuld Deutschlands beträgt 2 Billionen Euro. Doch ein Großteil der Rechtsansprüche von Rentnern, Kranken und Pflegebedürftigen ist in dieser Zahl nicht berücksichtigt. Neueste Berechnungen beziffern die heimliche Staatsschuld auf zusätzliche 5 Billionen Euro. Damit hat Deutschland eine Schuldenquote von 185 Prozent im Verhältnis zu seinem Bruttoinlandsprodukt (BIP) und nicht 83 Prozent, wie angegeben. Zum Vergleich: Griechenland wird 2012 voraussichtlich zu 186 Prozent seines BIP verschuldet sein, Italien ist es heute zu 120 Prozent. Die kritische Schwelle, von der an die Staatsverschuldung das Wachstum drückt ist 90 Prozent. Seit Amtsantritt hat Kanzlerin Angela Merkel “mehr Schulden gemacht als alle Kanzler der letzten vier Jahrzehnte zusammen”, schreibt der Chefökonom der Wirtschaftszeitung. “Diese sieben Billionen sind ein ungedeckter Scheck auf die Zukunft, ausgestellt von und allen und einzulösen von unseren Kindern und Enkeln.”