Monitor

  • City: Podgorica
  • Sprache: serbisch
  • Auflage: 7 000

Anfangs war die im Oktober 1990 in Sarajevo gegründete Monitor die bevorzugte Wochenzeitschrift der jugoslawischen Intellektuellen, die mit allen Kräften gegen die nationalistische Politik Slobodan Miloševićs ankämpften. Mit der Aufteilung Jugoslawiens veränderte sich die Leserschaft: Nun wurde sie vor allem von den nationalistischen Eliten Montenegros gelesen. Seitdem die Redaktion nach Podgorica umgezogen ist, prangert das Magazin immer wieder das korrupte und autokratische Regime Milo Ðukanovićs an. Lange wurde Monitor von der regierungsunabhängigen Organisation Open Society des Tycoons George Soros mitfinanziert. Nun kontrolliert die Verlagsgruppe Montenegropublic des Magnaten Miško Perović das Magazin.

Im Web

Updated: 18. Januar 2017