Die letzten Titelseiten

5. März 2012
Presseurop
Nowaja Gaseta, The Guardian, Frankfurter Rundschau & 4 weitere

Der amtierende russische Ministerpräsident Wladimir Putin ist mit 64 Prozent der Stimmen im ersten Wahlgang erneut zum Präsidenten gewählt worden. Es ist sein drittes Mandat. Die Wahlbeteiligung lag bei 64 Prozent. Seine Gegner sprechen von massivem Wahlbetrug.

Nowaja Gaseta, Moskau

Die große Pause ist vorbei

Vor 100.000 Menschen, die sich vor dem Kreml versammelt haben, dankte Putin seinen Wählern.

The Guardian, London

“Wir haben gesiegt. Ehre sei Russland”

Trotz Webkameras in den Wahllokalen wurde die Wahl von Manipulationen zu Gunsten des Siegers Wladimir Putin überschattet.

Frankfurter Rundschau, Frankfurt

Fälschen und siegen

La Repubblica, Rom

Putin siegt, Russland gehört ihm.

Dagens Nyheter, Stockholm

Erneut Präsident — nach einer von Betrug überschatteten Wahl

58 weitere Menschen wurden am 3. März beim Frontalzusammenstoß zweier Züge in der Nähe von Szczekociny, auf der Strecke zwischen Krakau und Warschau, verletzt. Das Unglück kam einen Monat, nachdem die Europäische Union zu prüfen begonnen hat, wie Polen die 4,8 Milliarden Euro Hilfe zur Modernisierung seines Schienennetzes verwendet.

Dziennik Gazeta Prawna, Warschau

16 Tote bei Zugunglück. Polen trauert.

Pro Jahr verdient ein Mann durchschnittlich 17.000 Euro, verteilt auf 14 Monatsgehälter. Um dieselbe Summe zu erreichen müssen Frauen vier Monate mehr arbeiten.

Frauen müssen 16 Monate arbeiten, um das Jahresgehalt eines Mannes zu bekommen