Die letzten Titelseiten

27. April 2012
Presseurop
El País, Libération, De Volkskrant & 4 weitere

EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy lädt am 7. Mai, einen Tag nach den französischen Präsidentschaftswahlen, die europäischen Staats- und Regierungschefs zu einem informellen Abendessen ein. Sollte François Hollande das Rennen machen wird das Treffen auf Juni verlegt.

El País, Madrid

Nach Aufstand gegen Merkel beruft EU Wachstumsgipfel ein

Die Absicht François Hollandes, der Favorit für die französischen Präsidentschaftswahlen, die Sparpolitik durch eine Wachstumspolitik zu ergänzen, trifft bei immer mehr europäischen Politikern auf Zustimmung.

Libération, Paris

Brüssels Liebling?

Die Parteien der zurückgetretenen Regierungskoalition, die (liberale) VDD und die (christdemokratische) CDA, haben sich mit den Oppositionsparteien des linken Flügels (D66, Grünen und CU) auf Sparmaßnahmen in Höhe von 12,3 Milliarden Euro geeinigt. Maßnahmen, die lange als tabu galten, wie der Abzug der Hypothekzinsen von der Steuer oder die Lockerung des Kündigungsschutzes, wurden in nur ein paar Stunden verabschiedet. Der Keim für eine neue Regierungskoalition?, fragt die Tageszeitung.

De Volkskrant, Amsterdam

Plötzlich geht’s

Die liberal-konservative Regierung von Mihai Răzvan Ungureanu steht vor einer Vertrauensabstimmung, eingereicht von den Sozialdemokraten. Sollte der Misstrauenantrag angenommen werden, könnte Victor Ponta, Chef der Sozialdemokratischen Partei, neuer Ministerpräsident werden.

Evenimentul Zilei, Bukarest

Fällt sie? Fällt sie nicht?

Die europäischen Innenminister planen eine Datei mit den Namen, Adressen und Zielen der Passagiere inneneuropäischer Flüge. Die Daten sollen bis fünf Jahre gespeichert werden können.

Süddeutsche Zeitung, München

EU will Fluggast-Daten speichern

Der Medienmogul gestand ein, dass die Abhörpraktiken seiner Pressegruppe NewsCorp „seinen Ruf erheblich beschädigt“ hätte, selbst wenn er von dem, was in seinen Redaktionen passierte, „fehlinformiert und abgeschottet“ worden sei.

The Guardian, London

Ich habe versagt: Murdochs Entschuldigung für die Vertuschung des Abhörskandals

„Blümchensex“, das heißt normaler Sex, reicht den Polen nicht mehr. Sie suchen härtere Gangarten, brechen Tabus. Laut einer Umfrage haben 57 Prozent der Frauen erzwungenen Sex als Sexphantasie.

Länger, härter, anders — Wie die Polen mit Sex experimentieren